Podcast Inkubator
Moritz Preißer - Granny GmbH

Moritz spricht mit mir nicht nur über seinen beruflichen Werdegang, sondern auch über Berlin, Popkultur und die Kunst des Narrativen.

Von 0 auf 1 bei Spotify
Von 0 auf 1 bei Deezer
Von 0 auf 1 bei Google Podcast
Von 0 auf 1 bei Apple Podcast

In Folge 23 des „Von 0 auf 1“ Podcast ist Moritz Preisser von der Agentur Granny zu Gast.
Er ist ein echter Berliner und spricht mit mir nicht nur über sein Studentenleben und seinen beruflichen Werdegang, sondern auch über das Arbeiten in der Pandemie und Popkultur.
Ein kleiner Nerdtalk über Filme, Kino und Audio Content darf bei einem Gespräch mit dem Geschäftsführer einer Agentur, die unter anderem für Netflix und Warner Bros arbeitet, natürlich nicht fehlen.

**Moritz 18:30**
Qualität kann man nicht nur nach Technik oder der Frage bewerten, ob es knackig aussieht,
sie hat viel mit Erwartungshaltung zu tun.
**Moritz 20:10**
Ich war nie jemand der besonders fleißig war oder viel lernen konnte.
**David 20:35**
Die faulen Intelligenten sind meistens die schnellsten.
**Moritz 25:45**
Ich nähre mich allen Sachen sehr analytisch, auch wenn am Ende Ideen herauskommen.
**David 26:20**
Das Schwierige am kreativen Arbeiten ist das Gute vom Schlechten zu trennen.
**Moritz 27:00**
Ideen sind immer da, das wirkliche Schwierige ist, die Ideen zu filtern, die Potenzial haben.
**David 36:40**
Früher war alles besser, aber man darf nicht vergessen, dass jetzt auch früher ist.
**David 38:40**
Fake it until you make it.
**Moritz 48:00**
Man muss die Möglichkeiten haben sich zeigen zu können und dann muss es auch sitzen. Und ich denke, da ist viel Glück dabei, dass diese Möglichkeiten kommen.
**Moritz 55:40**
Ich glaube, wir stellen uns die Wel**t gern gerecht vor, also erzählen wir gern Geschichten von Menschen, die erfolgreich sind und dass diese Personen erfolgreich sind, weil die Welt gerecht ist. Zweitens sind wir Menschen, die Geschichten brauchen, damit wir sehen es gibt einen Sinn. Wir bauen uns gern Geschichten aus unserer eigenen Entwicklung. Das finde ich toll und das braucht auch jeder, auch wenn diese Geschichten nicht die harte Realität widerspiegeln.
**David 1:08:10**
Kein Mensch ist gut, kein Mensch ist schlecht. Wenn Menschen nicht gut in ihrem Job performen, ist der richtige Platz für sie woanders.
**Moritz 1:16:40**
Popkultur: Wir schauen in eine Bereich, der in Zukunft, auch durch die Digitalisierung, sehr viel mehr von Marken getrieben sein wird. Egal ob im Bereich Sport, Kultur oder in den Medien.
**Moritz 1:18:30**
Insgesamt im gesellschaftlichen Bereich Sport und Kultur werden Marken immer mehr zu echten Playern.
**Moritz 1:19:45**
Es reicht nicht mehr zu sagen: Wir sind cool, grün oder politisch, sondern man erwartet Aktivismus von Marken. Kultur schaffen, statt zu kommentieren. Marken müssen Akteure werden um erfolgreich zu sein.
**Moritz 1:20:40**
Kommunikation kann handeln sein und muss es eben auch, es reicht nicht mehr ein
Statement zu setzen. Marken müssen Kultur schaffen und handeln.
**Moritz 1:21:30**
Popkultur ist für uns eine knackige Umschreibung für den Ort an den Marken müssen um relevant zu sein.
**Moritz 1:43:00**
Die Herausforderung des fehlenden menschlichen Austausches habe ich im letzten Jahr als am größten empfunden.
**Moritz 1:46:11**
Es gibt eine Zeit in der wir einfach nur quatschen.
**David 1:46:48**
Durch das Home Office reduzieren sich viele berufliche Kontakte ausschließlich auf die Arbeit.
**Moritz 1:50:50**
Bei uns wird nach Lead bei Knowledge und nicht auf Hierarchien basierend entschieden.
**Moritz 2:05:55**
Bei uns stirbt keiner, wenn wir Mist verzapfen, dann ist es nicht so schlimm. Das Schlimmste was passieren kann ist, dass von einem Anbieter weniger Abos verkauft oder Serien weniger geschaut werden oder halt ein Shitstorm. Aber das alles tut niemandem wirklich weh.
**Moritz 2:06:15**
Das alles verlangt Risiko und das man Scheitern auch mal akzeptiert.
**David 2:06:45**
Zu meinen neuen Mitarbeitern sage ich: „Du wirst S*****e bauen und das ist auch okay.“
**Moritz 2:07:00**
Wichtig ist die richtige Feedbackkultur. Feedback ist besonders im Kreativbereich schwer, in dem Menschen sehr ehrgeizig sind und viel Herzblut in ihre Arbeit stecken.

Diese Folge wurde in HQ Remote aufgenommen
www.podcast-inkubator.de